AGB’s

Nachfolgende Geschäftsbedingungen gelten für alle geschäftlichen Vorgänge.

Angebote: 
Die im Angebot genannten Preise gelten unter dem Vorbehalt, dass die der Angebotsabgabe zugrunde gelegten Auftragsdaten unverändert ­bleiben. Die Preise enthalten keine Mehrwertsteuer. Die Preise gelten ab Druckerei und schließen Fracht, Porto, Versicherung und sonstige ­Versandkosten nicht ein.

Nachträgliche Änderungen auf Veranlassung des Auftraggebers werden berechnet. Als nachträgliche Änderungen gelten auch Wiederholungen von Probeandrucken, die vom Auftraggeber wegen geringfügiger ­Abweichungen von der Vorlage verlangt werden.

Entwurfskosten:
Satz-/Scankosten sind auch bei Nichterteilung eines Auftrags zu bezahlen.

Korrekturabzug:
Der Kunde erhält nach Erstellung seiner Vorlage einen Korrekturabzug. Dieser ist vom Kunden auf Richtigkeit der darin aufgefü̈hrten Angaben sowie auf Schreibfehler zu ü̈berprüfen. Mit der Druckreiferklärung geht die Verantwortung für die Richtigkeit des Satzes auf den Auftraggeber über. Korrekturabzüge sind nicht für andere Vervielfältigungszwecke zugelassen.

Beanstandungen:
1. Der Auftraggeber hat die gelieferte Ware sowie die übersandten ­Korrekturabzüge in jedem Fall zu prüfen.
2. Beanstandungen sind nur innerhalb einer Woche nach Empfang der Ware zulässig.
3. Bei berechtigten Beanstandungen erklärt sich der Auftragnehmer zur Nachbesserung oder evtl. Ersatzlieferung bereit.
4. Bei farbigen Reproduktionen in allen Druckverfahren können geringfügige Abweichungen vom Original nicht beanstandet werden. Das gleiche gilt für den Vergleich zwischen Andrucken und Auflagendruck.
5. Mehr- oder Minderlieferungen bis zu 10% der bestellten Auflage können nicht beanstandet werden. Berechnet wird die gelieferte Menge.

Datencheck bei gelieferten Daten:
Bei einem Datencheck wird überprüft, ob ausreichend Beschnitt angelegt ist. Rechtschreib- und Satzfehler werden nicht korrigiert. Ebenso werden nicht korrekt angelegte Farben nicht korrigiert.

Zahlung:
1. Die Zahlung (Nettopreis zuzüglich Mehrwertsteuer) ist sofort nach Rechnungsdatum ohne Abzug zu leisten.
2. Bei Zahlungsverzug sind Verzugszinsen in banküblicher Höhe zu zahlen. Die Geltendmachung weiteren Verzugsschadens wird hierdurch nicht ausgeschlossen.

Eigentum/Urheberrecht:
1. Die vom Auftragnehmer zur Herstellung des Vertragserzeugnisses ein­gesetzten Betriebsmittel, insbesondere Computer-Daten und Druck­platten bleiben, wenn sie nicht ausdrücklich Gegenstand des Auftrages sind, Eigentum der Druckerei und werden nicht ausgeliefert.
2. Der Auftraggeber haftet allein, wenn durch die Ausführung seines ­Auftrages Rechte, ins­besondere Urheberrechte Dritter, verletzt werden. Er hat den Auftragnehmer von allen Ansprüchen Dritter wegen einer ­solchen Rechtsverletzung freizustellen.

Datenschutz
1. Die von Ihnen eingebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Auftragsabwicklung benutzt und nicht an Dritte weitergegeben.
2. Ihre persönlichen Daten werden für zukünftige Aufträge in unserer Datenbank gespeichert, um die Auftragsabwicklung fürs nächste Mal. so schnell und reibungslos wie möglich zu gestalten.